Archiv für den Autor: Jürgen

Das Ende der Megamaschine

Videovortrag von Fabian Scheidler mit anschließender Diskussion

Emskirchen, Di. 14.3.2017, 19.30 Uhr, AurachTreff

Fabian Scheidler studierte Geschichte und Philosophie und ist Mitbegründer von „Kontext TV“. Er erzählt die Vorgeschichte und Entstehung des modernen Weltsystems, das Mensch und Natur einer radikalen Ausbeutung unterwirft. Die wachsende Instabilität und der absehbare Niedergang der globalen Megamaschine eröffnen heute jedoch Möglichkeiten für tiefgreifende Veränderungen, zu denen jeder von uns etwas beitragen kann.
„Scheidler gelingt es, komplexe Entwicklungen zu erklären und hilft so bei der Tour durch den Dschungel sonstiger Unübersichtlichkeit.“

Natürliches Lernen

Renate Osterlänger berichtet uns von einem interessanten Workshop mit einer ehemalige Lehrerin der bekannten russischen Tekos Schule. Es geht darum, was für unsere Kinder in den ersten Schuljahren wirklich förderlich sei, welche Lernvoraussetzungen nötig seien, die Auswirkungen unseres Schulsystems und Einiges mehr. Wir freuen uns auf eine anschließende lebendige Diskussion mit Eltern und allen anderen Interessierten.

HP01_BildLernenJeder hat sein Tempo. Es ist egal, ob jemand in ein oder in vier Jahren fertig ist. Das innere Wachstum ist das, was zählt. Wenn spirituelles Wachstum stattfindet, ist Schul-Sachen zu lernen sehr, sehr einfach.“ erklärt eine gerade mal 14-jährige wie selbstverständlich.

Mittwoch, den 15.2.2017 um 19.30 Uhr im AurachTreff in Emskirchen.

Passion for Planet

In Kooperation mit der Genossenschaft „Regional Versorgt“, dem Neustädter Kino und unserer Transition Initiative „Emskirchen im Wandel“ zeigen wir:

Dienstag, 21.2.2017
Filmbeginn: 20.00 Uhr
KinoNEA, Untere Waaggasse 1a, Neustadt an der Aisch

PASSION FOR PLANET schickt uns auf eine Abenteuerreise rund um den Globus. Vor beeindruckenden Naturkulissen unseres Planeten – und eingebunden in fantastische Tieraufnahmen – tauchen wir ein in die Lebenswelt der besten Natur- und Tierfilmer. Wir erleben sie bei ihrer faszinierenden Transformation von unschuldigen Naturliebhabern zu leidenschaftlichen Umweltkämpfern.

PASSION FOR PLANET beleuchtet dabei ein ganz universales Thema: Etwas von tiefstem Herzen zu lieben und erleben zu müssen, wie diese Liebe Gefahr läuft, zerstört zu werden…

Lebendiges Wasser – so viel mehr als nur H2O

kurt-img_0730_redDer Vortrag von Kurt Hörmann (Physiotherapeut und Osteopath) geht folgenden Fragen rund um das Thema Wasser nach:

  • Welche elementare Bedeutung hat der Wasserhaushalt bei Alterungs- und Krankheitsprozessen?
  • Was verändert sich in unserer Zelle wirklich und wie können wir dem Zellstress ein Schnippchen schlagen?
  • Was ist überhaupt gutes Wasser?
  • Können wir Flaschenwasser, Leitungswasser oder Alternativen noch vertrauen?
  • Bewertung diverser Wässer (destilliert, Quellwasser und Artesisches Wasser, Ionisiertes basisches Aktivwasser bis Lichtwasser)
  • Gibt es so etwas wie den Quell des Lebens, ein Wasser der 100-jährigen bzw. ein Jungbrunnenwasser? Was ist nun wirklich entscheidend?
  • Ökologischer Fußabdruck von Flaschenwasser versus Alternativen.

Kurt Hörmann ist Praktiker und inspiriert Menschen auf dem Weg in eine gesundheitliche Selbstbestimmung. Wir freuen uns auf reges Interesse sowie eine Diskussion am

Mittwoch, den 18.1.2017 um 19.30 Uhr im AurachTreff.

Human – Die Menschheit

In Kooperation mit der Genossenschaft „Regional Versorgt“, dem Neustädter Kino und unserer Transition Initiative „Emskirchen im Wandel“ zeigen wir:

Dienstag, 17.1.2017
Filmbeginn: 20.00 Uhr
KinoNEA, Untere Waaggasse 1a, Neustadt an der Aisch

Wir sind Menschen – aber was genau macht uns endgültig dazu? Warum lieben und leiden wir und was verbindet uns trotz unterschiedlicher Herkunft in unserem Inneren? In einer einzigartigen Kombination aus Zeitzeugenaussagen und Selbstreflexion, analysiert der Dokumentarfilm „Human – Die Menschheit“ das Leben der Menschen auf unserem Planeten, das einerseits durch Kriege und Konflikte zerrissen, andererseits dank empathischer Solidarität und dem Gefühl des Zusammenhalts aufrechterhalten wird. Fotograf und Filmemacher Yann Arthus-Bertrand führte mit Hilfe seines Teams in mehr als 60 Ländern Gespräche mit über 2000 Menschen auf insgesamt 63 Sprachen, die von Freud und Leid des menschlichen Daseins erzählen und deren kraftvollen Worte die Natur wiederspiegeln, in der wir alle miteinander leben…

Für Yann Arthus-Bertrand ist „Human“ in erster Linie ein politischer Film, der den wirtschaftlich abgehängten Bevölkerungsteilen der Erde eine Stimme verleiht.

 

Degrowth – der Weg in eine enkeltaugliche Gesellschaft

logo-degrowth-header Das aktuelle wirtschaftliche und gesellschaftliche Leitprinzip lautet „höher, schneller, weiter“ – es bedingt und befördert eine Konkurrenz zwischen allen Menschen. Dies führt zum einen zu Beschleunigung, Überforderung und Ausgrenzung. Zum anderen zerstört diese Wirtschaftsweise unsere natürlichen Lebensgrundlagen sowie die Lebensräume von Pflanzen und Tieren. Wir sind der Überzeugung, dass die gemeinsamen Werte einer Postwachstumsgesellschaft Achtsamkeit, Solidarität und Kooperation sein sollten.

Unter Degrowth oder Postwachstum verstehen wir eine Wirtschaftsweise und Gesellschaftsform, die das Wohlergehen aller zum Ziel hat und die ökologischen Lebensgrundlagen erhält. Dafür ist eine grundlegende Veränderung unserer Lebenswelt und ein umfassender kultureller Wandel notwendig. Wir zeigen einige positiven Ansätze und wollen darüber diskutieren: Ernährungssouveränität, Ökodörfer, Buen-Vivir, Anti-Kohle-Bewegung, Grundeinkommen, …

Herzliche Einladung an alle Interessierten zum Themenabend mit Diskussion am Mittwoch, den 7.12.2016 ab 19.30 Uhr im AurachTreff.

Niko Paech kommt zwar nicht zu uns, wir bieten dafür einige Videos zum Thema.

Film & Diskussion: 10 Milliarden – wie werden wir alle satt?

In Kooperation mit der Genossenschaft „Regional Versorgt“, dem Neustädter Kino und unserer Transition Initiative „Emskirchen im Wandel“ zeigen wir:

Dienstag, 15.11.2016
Filmbeginn: 20.00 Uhr
KinoNEA, Untere Waaggasse 1a, Neustadt an der Aisch

Eintritt: 7,50 Euro

„10 Milliarden ist ein Mutmachfilm – nicht nur für Ökobewegte“ RHEINISCHE POST
„Wer danach nicht sofort zum lokalen Biobauern rennt, dem ist wohl nicht zu helfen …“ STERN VIVA

Inhalt:

Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die Nahrung für alle herkommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an?

Regisseur, Bestseller-Autor und Food-Fighter Valentin Thurn sucht weltweit nach Lösungen. Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wie wir verhindern können, dass die Menschheit durch die hemmungslose Ausbeutung knapper Ressourcen die Grundlage für ihre Ernährung zerstört, erkundet er die wichtigsten Grundlagen der Lebensmittelproduktion. Er spricht mit Machern aus den gegnerischen Lagern der industriellen und der bäuerlichen Landwirtschaft, trifft Biobauern und Nahrungsmittelspekulanten, besucht Laborgärten und Fleischfabriken.

Gesunde und ökologische Ernährung

Einladung zu einem Themenabend, der alle angeht.

lebensmittelUnser Essen soll schmecken. Es soll aber auch unsere Gesundheit erhalten und sogar fördern (Nahrung als Heilmittel). Obendrein sollen wir auch ein gutes Gewissen haben, weil die Lebensmittel fair gehandelt wurden und nicht so weite Wege zurückgelegt haben.
All das wollen wir streifen. Dazu gibt es natürlich auch leckere Kostproben.

Herzliche Einladung zum Impulsvortrag + Diskussion
mit Jürgen Osterlänger!

Emskirchen – Aurach Treff
Di. 8.11.2016 19.30 Uhr

Film & Diskussion: Seefeuer

In Kooperation mit der Genossenschaft „Regional Versorgt“, dem Neustädter Kino und unserer Transition Initiative „Emskirchen im Wandel“ zeigen wir:

Dienstag, 18.10.2016
Filmbeginn: 19.30 Uhr
KinoNEA, Untere Waaggasse 1a, Neustadt an der Aisch

Eintritt: 7,50 Euro

Samuele ist gerade mal 12 Jahre alt und lebt auf Lampedusa. Seinen Alltag verbringt er meist damit, nach der Schule seine Freunde zu treffen oder mit seiner selbstgebauten Steinschleuder durch die Gegend zu streifen. Eines Tages will er wie sein Vater Fischer werden, denn auf der Mittelmeerinsel war das Leben schon immer sehr von dem beeinflusst, was die See so bringt. Doch seit einiger Zeit sind das nicht mehr nur Fische, sondern auch Menschen. Tausende Flüchtlinge kommen in kaum brauchbaren Booten und voller Verzweiflung, aber auch Hoffnung auf ein besseres Leben an den Stränden an. Denn obwohl Lampedusa zu Italien und damit zu Europa gehört, ist die Insel näher an Afrika dran und damit der ideale Ort, um einem Leben voller Gefahren zu entkommen. Für seine Dokumentation „Seefeuer“ beobachtete Regisseur Gianfranco Rosi ein Jahr lang das Geschehen direkt vor Ort.

Kartenreservierung telefonisch unter (09161) 6 217 280 oder direkt online http://www.kino-events.de/

Nach dem Film bieten wir die Gelegenheit für eine kurze Diskussionsrunde im Kinosaal. Als kompententer Gesprächspartner steht uns Bernd Schuler aus Emskirchen zur Verfügung. Er war 14 Tage auf See und half mit bei der Rettung von Flüchtlingen. Die FLZ berichtete darüber am 20.8.2016.

Wir freuen uns wieder auf einen interessanten, gemeinsamen Abend, zu dem Sie gerne auch Freunde/innen und Bekannte einladen können.

Aus der Altersarmut mit einem Grundeinkommen + CO2-Steuer

Kurzvortrag + Diskussion mit Tomi Engel

tomiNach kurzen Einführungsvideos in die Idee mit pro und contra führt der Vordenker Tomi Engel in seine Gedanken der Verknüpfung des Grundeinkommens mit einer CO2-Steuer ein. Wir gehen der Frage nach, wie wir mit dieser Verknüpfung sowohl die Energiewende voranbringen, als auch die Altersarmut ab-schaffen können. Lassen Sie sich auf das Thema ein, mit dem sich Parteien und NGOs zunehmend befassen.