Kategorie-Archiv: Allgemein

Erste Radsternfahrt in Frankens Mehrregion + Film und Diskussion: Bikes cs. Cars

Der Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim lädt am Sonntag, den 21. Mai 2017, erstmals zu einer Radsternfahrt ein. Von verschiedenen Startpunkten im Landkreis und darüber hinaus wird gemeinsam zum Kino in Neustadt geradelt. Als Startpunkte können die Radler zwischen Bad Windsheim, Markt Bibart, Markt Erlbach, Adelsdorf, Hagenbüchach und dem Bahnhof Neustadt a.d.Aisch wählen. Jede Gruppe wird von einem Tourenführer begleitet.

S-PedelecStart ist in Hagenbüchach-Bahnhof um 9 Uhr, Anschlußmöglichkeiten in Wilhelmsdorf am Rathaus um 9.20 Uhr und in Emskirchen am Rathaus um 9.35 Uhr. Gegen 10:30 Uhr ist die Ankunft aller Gruppen in Neustadt a.d.Aisch geplant. Dort wartet im KinoNEA ein kostenloser Imbiss und Erfrischungsgetränke auf die Radler.

Nach der Begrüßung durch Landrat Helmut Weiß können sich die Radfahrer mit dem Film „Bikes vs. Cars“ von Ideen zum Radverkehr aus anderen Regionen dieser Erde inspirieren lassen. Ob dabei Ideen für den Radverkehr vor Ort aufgegriffen werden können, wird im Anschluss diskutiert. Die nächste Station führt in den Gasthof Kohlenmühle (zwischen Neustadt und Diespeck), bis es heißt, wieder in die Pedale zu treten und an die Ausgangspunkte zurückzukehren. Die Ankunft an den Ausgangspunkten ist bis ca. 17:30 Uhr vorgesehen. Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet bei jeder Witterung statt.

Der Flyer mit allen Details liegt an verschiedenen Stellen auf und steht auch unter kreis-nea.de bereit.

Für die Anmeldung (bis spätestens 16. Mai 2017) und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Radwegebeauftragten des Landkreises. Markus Frank, Tel. 09162 124-34, E-Mail: ed.ae1511528582n-sie1511528582rk@kn1511528582arf.s1511528582ukram1511528582

Emskirchen im Wandel hat übrigens neben einigen anderen Organisationen mit organisiert.

Jürgen Osterlänger, Tourenführer

Film & Diskussion: Das Leben ist keine Generalprobe

In Kooperation mit der Genossenschaft „Regional Versorgt“, dem Neustädter Kino und unserer Transition Initiative „Emskirchen im Wandel“ zeigen wir:

Dienstag, 18.4.2017
Filmbeginn: 20.00 Uhr
KinoNEA, Untere Waaggasse 1a, Neustadt an der Aisch
Eintritt: 7,50 Euro

Diskussionspartner nach und vor dem Film ist Winfried Burda vom Gea Laden in Nürnberg.

Heini Staudinger:

Alle Krisenregionen dieser Erde sind Traumregionen für Pioniere.

Meine Eltern haben gesagt: Solange wir ein Auskommen haben, gibt es nichts zum Jammern. Und jetzt ist das Denken, finde ich, oft so einkommensorientiert, und wir verlieren aus dem Auge: was brauchen wir eigentlich für das Auskommen.

Es gibt im Leben nichts Wichtigeres als das Leben.

Inhalt:
DAS LEBEN IST KEINE GENERALPROBE beobachtet die Umsetzung einer Idee von einem besonderen Unternehmen, der „Waldviertler“-Schuhfabrik, in einer der prekärsten Regionen Österreichs, dem nördlichen Waldviertel. Wie lassen sich die Visionen einer gerechten Welt, die den Firmeninhaber Heinrich Staudinger antreiben, in den wirtschaftlichen Entwicklungen der Gegenwart verwirklichen?

„Mich interessiert das Kapital wenig und das Leben sehr“, sagt Heinrich „Heini“ Staudinger. Mit diesem Grundsatz ist der Oberösterreicher aus dem Waldviertel zu einer der schillerndsten Unternehmer-Persönlichkeiten Österreichs geworden. In seinen GEA-Läden verkauft er hochwertige Möbel, Taschen und Textilien – und Schuhe der Marke „Waldviertler“, die er in einer großen Halle in Schrems mit 250 Mitarbeitern selbst erzeugt.

 

Zukunftsgespräch mit dem Bürgermeister Harald Kempe

am Mittwoch, den 5.4.2017 ab 19.30 Uhr im AurachTreff in Emskirchen

Harald KempeWir wollen mit dem Bürgermeister Harald Kempe eine Reise in die Zukunft (per Zeitmaschine ins Jahr 2038) machen und nach Wegen und Visionen für ein nachhaltiges Leben suchen. Dabei wollen wir verschiedene Lebensbereiche betrachten und uns möglichst nicht von Sachzwängen, Pessimismus oder blindem Optimismus leiten lassen. Denken Sie einfach mit.

Beispielhafte Fragestellungen:

  • Wie wird sich unser Ort verändert haben und wie leben wir?
  • Welche Art Landwirtschaft werden wir haben?
  • Wie gehen die Menschen miteinander um?
  • Wie werden wir arbeiten und uns fortbewegen?

“Wenn keine Vision vorhanden ist, verdirbt das Volk“
Salomon, Buch der Sprüche

“Die Unsicherheit unserer Zeit ist kein Grund, sich der Hoffnungslosigkeit sicher zu sein“
Vandana Shiva

“Um unseren Planeten zu retten, benötigen wir keine wunderbaren technischen Durchbrüche oder große Mengen Kapitals. Was wir im Wesentlichen brauchen, ist ein  radikaler Wandel unseres Denkens und Verhaltens“
Ted Trainer

Herzliche Einladung an alle Interssierten

Film & Diskussion: Das Geheimnis der Bäume

In Kooperation mit der Genossenschaft „Regional Versorgt“, dem Neustädter Kino und unserer Transition Initiative „Emskirchen im Wandel“ zeigen wir:

Dienstag, 21.3.2017
Filmbeginn: 20.00 Uhr
KinoNEA, Untere Waaggasse 1a, Neustadt an der Aisch

DAS GEHEIMNIS DER BÄUME ist ein faszinierender Dokumentarfilm über das Wunderwerk Baum. Er nimmt uns mit auf eine magische Reise zum Ursprung unseres Lebens – nicht umsonst werden die gewaltigen Ur- und Regenwälder die grüne Lunge unseres Planeten genannt. Wir begleiten den Botaniker Francis Hallé und sehen, wie Bäume geboren werden, wie sie leben und wie sie sterben. Derjenige, der glaubt, Bäume seien reglos, wortlos, harmlos – der wird durch diesen beeindruckenden Film überrascht werden.

Der Film entführt den Zuschauer auf eine poetische Reise, auf der er nicht nur in die Geheimnisse der Bäume eingeweiht, sondern auch für deren Gefährdung sensibilisiert wird: Sterben die Bäume – dann stirbt unsere Erde, denn sie sind lebensnotwendig für unser Ökosystem und für uns, den Menschen. Vom ersten Wachsen des Urwaldes bis hin zur Entwicklung der einzigartigen Verbindung zwischen Pflanzen und Tieren entfalten sich nicht weniger als sieben Jahrhunderte vor den Augen des Zuschauers, der Zeuge eines der größten Naturwunder wird. Mit imposanten Kamerafahrten aus der Vogelperspektive bis in mikroskopische Details und faszinierende Zeitrafferaufnahmen präsentiert der Film bildgewaltig und eindrucksvoll den Gesamtorganismus Wald.

Das Ende der Megamaschine

Videovortrag von Fabian Scheidler mit anschließender Diskussion

Emskirchen, Di. 14.3.2017, 19.30 Uhr, AurachTreff

Fabian Scheidler studierte Geschichte und Philosophie und ist Mitbegründer von „Kontext TV“. Er erzählt die Vorgeschichte und Entstehung des modernen Weltsystems, das Mensch und Natur einer radikalen Ausbeutung unterwirft. Die wachsende Instabilität und der absehbare Niedergang der globalen Megamaschine eröffnen heute jedoch Möglichkeiten für tiefgreifende Veränderungen, zu denen jeder von uns etwas beitragen kann.
„Scheidler gelingt es, komplexe Entwicklungen zu erklären und hilft so bei der Tour durch den Dschungel sonstiger Unübersichtlichkeit.“

Natürliches Lernen

Renate Osterlänger berichtet uns von einem interessanten Workshop mit einer ehemalige Lehrerin der bekannten russischen Tekos Schule. Es geht darum, was für unsere Kinder in den ersten Schuljahren wirklich förderlich sei, welche Lernvoraussetzungen nötig seien, die Auswirkungen unseres Schulsystems und Einiges mehr. Wir freuen uns auf eine anschließende lebendige Diskussion mit Eltern und allen anderen Interessierten.

HP01_BildLernenJeder hat sein Tempo. Es ist egal, ob jemand in ein oder in vier Jahren fertig ist. Das innere Wachstum ist das, was zählt. Wenn spirituelles Wachstum stattfindet, ist Schul-Sachen zu lernen sehr, sehr einfach.“ erklärt eine gerade mal 14-jährige wie selbstverständlich.

Mittwoch, den 15.2.2017 um 19.30 Uhr im AurachTreff in Emskirchen.

Passion for Planet

In Kooperation mit der Genossenschaft „Regional Versorgt“, dem Neustädter Kino und unserer Transition Initiative „Emskirchen im Wandel“ zeigen wir:

Dienstag, 21.2.2017
Filmbeginn: 20.00 Uhr
KinoNEA, Untere Waaggasse 1a, Neustadt an der Aisch

PASSION FOR PLANET schickt uns auf eine Abenteuerreise rund um den Globus. Vor beeindruckenden Naturkulissen unseres Planeten – und eingebunden in fantastische Tieraufnahmen – tauchen wir ein in die Lebenswelt der besten Natur- und Tierfilmer. Wir erleben sie bei ihrer faszinierenden Transformation von unschuldigen Naturliebhabern zu leidenschaftlichen Umweltkämpfern.

PASSION FOR PLANET beleuchtet dabei ein ganz universales Thema: Etwas von tiefstem Herzen zu lieben und erleben zu müssen, wie diese Liebe Gefahr läuft, zerstört zu werden…

Lebendiges Wasser – so viel mehr als nur H2O

kurt-img_0730_redDer Vortrag von Kurt Hörmann (Physiotherapeut und Osteopath) geht folgenden Fragen rund um das Thema Wasser nach:

  • Welche elementare Bedeutung hat der Wasserhaushalt bei Alterungs- und Krankheitsprozessen?
  • Was verändert sich in unserer Zelle wirklich und wie können wir dem Zellstress ein Schnippchen schlagen?
  • Was ist überhaupt gutes Wasser?
  • Können wir Flaschenwasser, Leitungswasser oder Alternativen noch vertrauen?
  • Bewertung diverser Wässer (destilliert, Quellwasser und Artesisches Wasser, Ionisiertes basisches Aktivwasser bis Lichtwasser)
  • Gibt es so etwas wie den Quell des Lebens, ein Wasser der 100-jährigen bzw. ein Jungbrunnenwasser? Was ist nun wirklich entscheidend?
  • Ökologischer Fußabdruck von Flaschenwasser versus Alternativen.

Kurt Hörmann ist Praktiker und inspiriert Menschen auf dem Weg in eine gesundheitliche Selbstbestimmung. Wir freuen uns auf reges Interesse sowie eine Diskussion am

Mittwoch, den 18.1.2017 um 19.30 Uhr im AurachTreff.

Human – Die Menschheit

In Kooperation mit der Genossenschaft „Regional Versorgt“, dem Neustädter Kino und unserer Transition Initiative „Emskirchen im Wandel“ zeigen wir:

Dienstag, 17.1.2017
Filmbeginn: 20.00 Uhr
KinoNEA, Untere Waaggasse 1a, Neustadt an der Aisch

Wir sind Menschen – aber was genau macht uns endgültig dazu? Warum lieben und leiden wir und was verbindet uns trotz unterschiedlicher Herkunft in unserem Inneren? In einer einzigartigen Kombination aus Zeitzeugenaussagen und Selbstreflexion, analysiert der Dokumentarfilm „Human – Die Menschheit“ das Leben der Menschen auf unserem Planeten, das einerseits durch Kriege und Konflikte zerrissen, andererseits dank empathischer Solidarität und dem Gefühl des Zusammenhalts aufrechterhalten wird. Fotograf und Filmemacher Yann Arthus-Bertrand führte mit Hilfe seines Teams in mehr als 60 Ländern Gespräche mit über 2000 Menschen auf insgesamt 63 Sprachen, die von Freud und Leid des menschlichen Daseins erzählen und deren kraftvollen Worte die Natur wiederspiegeln, in der wir alle miteinander leben…

Für Yann Arthus-Bertrand ist „Human“ in erster Linie ein politischer Film, der den wirtschaftlich abgehängten Bevölkerungsteilen der Erde eine Stimme verleiht.

 

Degrowth – der Weg in eine enkeltaugliche Gesellschaft

logo-degrowth-header Das aktuelle wirtschaftliche und gesellschaftliche Leitprinzip lautet „höher, schneller, weiter“ – es bedingt und befördert eine Konkurrenz zwischen allen Menschen. Dies führt zum einen zu Beschleunigung, Überforderung und Ausgrenzung. Zum anderen zerstört diese Wirtschaftsweise unsere natürlichen Lebensgrundlagen sowie die Lebensräume von Pflanzen und Tieren. Wir sind der Überzeugung, dass die gemeinsamen Werte einer Postwachstumsgesellschaft Achtsamkeit, Solidarität und Kooperation sein sollten.

Unter Degrowth oder Postwachstum verstehen wir eine Wirtschaftsweise und Gesellschaftsform, die das Wohlergehen aller zum Ziel hat und die ökologischen Lebensgrundlagen erhält. Dafür ist eine grundlegende Veränderung unserer Lebenswelt und ein umfassender kultureller Wandel notwendig. Wir zeigen einige positiven Ansätze und wollen darüber diskutieren: Ernährungssouveränität, Ökodörfer, Buen-Vivir, Anti-Kohle-Bewegung, Grundeinkommen, …

Herzliche Einladung an alle Interessierten zum Themenabend mit Diskussion am Mittwoch, den 7.12.2016 ab 19.30 Uhr im AurachTreff.

Niko Paech kommt zwar nicht zu uns, wir bieten dafür einige Videos zum Thema.