Gemeinwohlkommune

Die „Gemeinwohl-Ökonomie“ etabliert ein ethisches Wirtschaftsmodell und findet immer mehr Anhänger, so auch in der Metropolregion Nürnberg. Das Wohl von Mensch und Umwelt wird zum obersten Ziel des Wirtschaftens. https://www.ecogood.org/

Sie ist auf wirtschaftlicher Ebene eine lebbare, konkret umsetzbare Alternative für Unternehmen verschiedener Größen und Rechtsformen. Der Zweck des Wirtschaftens und die Bewertung von Unternehmenserfolg werden anhand gemeinwohl-orientierter Werte definiert.

Sie ist auf politischer Ebene ein Motor für rechtliche Veränderung. Ziel des Engagements ist ein gutes Leben für alle Lebewesen und den Planeten, unterstützt durch ein gemeinwohl-orientiertes Wirtschaftssystem. Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit und demokratische Mitbestimmung sind dabei die zentralen Werte.

So wie es immer mehr Firmen gibt, die sich den Zielen der Gemeinwohl-Ökonomie verpflichtet fühlen, gibt es auch Kommunen, die diesen Weg gehen. Wir suchen nach Wegen zu einer Gemeinwohlkommune.

Wir laden Kommunalpolitiker, Firmenvertreter und Interessierte am Mi. 8.5.2019, 19.30 Uhr nach Emskirchen, Aurach-Treff ein und wollen das Thema „Gemeinwohlkommune“ vertiefen. Es referieren: Andreas Jenne und Gregor Saur von der Gemeinwohlökonomie Regionalgruppe Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.